C64G 



Commodore C64G

Der C64G kam 1988 auf den deutschsprachigen Markt und löste damit seinen Vorgänger
dem Aldi-C64 ab, der bereits im Spätsommer 1987 erschien.
Commodore gab dem C64G, wie bereits beim Aldi-C64,

VC-1541

VC-1541 ist die deutschsprachige Kurzbezeichnung des Commodore-Diskettenlaufwerks.
In anderen Ländern war es unter VIC-1541, CBM-1541 oder Commodore-1541 bekannt.
Die Floppy konnte 5,25"-Disketten lesen und besaß einen einzigen Schreib-/Lesekopf.
Es wird über ein Datenkabel an die serielle Schnittstelle des Commodore 64 angeschlossen.
Aufgrund der langen Produktionszeit des C64 wurde die VC-1541 ab 1983
in verschiedenen Gehäusen mit oder ohne integriertes Netzteil produziert,
dabei bekamen diese Modelle die Bezeichnungen VC-1541C (ab 1986) und VC-1541-II (ab 1987).
Die ersten VIC-1541 kosteten um die 399 US$.